Besuch eines ‚Caboclo‘ Haus



‚Caboclo‘ ist die Bezeichnung für einen Mischling aus Indio und Europäer.

Am Tag unserer Ankunft im Amazon Eco Park besuchten wir ein Caboclo Ehepaar, dessen Wellblechhütte mitten im Dschungel aufgebaut war.


Sie zeigten uns, wie sie aus Maniokwurzeln Maniokmehl herstellen und wie sie ihre Beete anlegen.

Der Boden des Amazonasdschungels hat nur wenig Nährstoffe, da sämtliches Grün eigentlich auf einer Sandwüste wächst.


Um etwas anbauen zu können benötigt es viel Erfahrung, Tricks und Wissen. Dennoch muss nach der Ernte stets ein neues Beet angelegt werden- das alte benötigt mindestens 10 Jahre, ehe man dort etwas neues anpflanzen kann.


Außerdem zeigte uns das Ehepaar, wie es mit Kautschukmilch über einer Feuerstelle Kautschuk herstellte.


Kautschuk ist ein gummiartiger Stoff, der aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken ist. Aus Kautschuk wird Gummi und Latex hergestellt.


Beispiele hierfür: Autoreifen, Gummibälle, Luftballons, Gummistiefel.


Auch wenn der Ausflug im ersten Moment sehr ‚unspektakulär‘ wirkte, war er doch sehr informativ und interessant.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

©2021 ReiseStrolch I